Präsentation Dr. Sigrid Curth für „Freunde des Eichtalparks e. V.“ (FdE) - Hamburg, den 2.01.2021


Zukunft Eichtalpark

 Grüne Oase – Gutes Leben


Zoom-Infoabend am 5. Januar 2021
auf Einladung der SPD Wandsbek


Zukunft Eichtalpark

Inhalt

A. Besucherwünsche - 5 Themenkreise
B. NaturRaum - StadtRaum - gestalten
C. Die Herausforderungen
D. Parkentwicklung im Dialog

 

Gesundheit und Freiraum in der Großstadt – für alle: Inklusiver Generationenpark in Wandsbek 

A. Anwohner-/ Besucherwünsche

1. Natur erleben – Auftanken in gesundheitsförderndem Stadtklima
2. Park inklusiv und in Bewegung – Sanfte Fitness und Spiel
3. Begegnung und Engagement in Park und KULTORHAUS
4. Freizeit-& Familienspaß im Grünen „Chillen“ und noch viel mehr
5. Ökologie und Nutzungsvielfalt auf begrenztem Stadtraum

1. Natur erleben: Park am Wasser


Natur nahebringen – durch gute Park-Infrastruktur


Ökologie verstehen lernen – am Beispiel vor Ort

 

Natur tanken mit allen Sinnen – spielerisch, genussvoll, gesund


Aktivitäten pro Natur – Mitgestalten  und teilhaben

2. Park in Motion: Jung, Alt, Inklusiv


Mehr Freiraum für Bewegung und Spiel

ParkNatur gemeinsam und spielend erfahren
 

Inklusion ermöglichen

Ruhe und Aktivität im Einklang: Nutzer beteiligen

WC mit Kiosk – eine prüfenswerte Idee

3. Engagement, Kultur und Begegnung im Eichtalpark


Attraktive Treffpunkte und Beobachtungsplätze


Freiwillige Natur- und  Gewässerpflege, Parkpiloten


Grünes Klassenzimmer


Naturkundliche und kulturelle Streifzüge


KunstRaum Park

4. Freizeit und Familienspaß auf der grünen Wiese

 

Zwanglos Chillen 

 

Parkverträgliche Grillstationen 

 

Geschützte Spiel- und Auslauffläche für Hunde 

 

Sommeraktionen für Familie und Nachbarschaft 

 

Abgeschiedene Oasen für Ruhe und Erholung 



5. Ökologie und Parkkultur im Einklang


Erhöhter Pflegestandard 

 

Mehr blühende Inseln in Grünflächen 

 

Biodiversität stärken 

 

Baumschätze sichern Bestände ergänzen 

 

Das kulturelle Erbe des Standorts wertschätzen 

B. Gestaltungsraum Parklandschaft

An der Biegung des Flusses...entlang der Ur-Wandse

Natürliche Gliederung der Landschaft nutzen
Kernzone Liegewiese
, nahe Pilz und Hauptwegen
Ruhe und Erholung
im Westen, fernab der Straße

Bewegungsinsel, direkt neben dem Spielplatz

Hundewiese im Ostteil, gut abgesichert, ausgebaut 

Naturnahe Gestaltung im Südteil, Lärmschutzwall

C. Die Herausforderungen

  • Ökologische Erfordernisse vs. Nutzungsdruck
  • Vielfalt der Besucherinteressen auf engem Raum
  • Erhaltungsgebot der historisch gewachsenen Strukturen
  • Begrenzte öffentliche Ressourcen für Pflegeaufwand
  • Zukunftsfeste Entwicklung für Klima, Landschaft  und Sozialraum


D. Lösungen im Dialog entwickeln

Erste Vorschläge zum Vorgehen:

Masterplan mit durchgängiger Bürgerbeteiligung, Anschluss an BUKEA-Projekt

Inklusion und Park-Ökologie als Zielvorgaben der Planung

… mit Pilotprojekt für den Sektor Bewegung 


Rahmenbedingungen ausloten:

  • Gleichgewicht ökologischer und sozialer Belange im Park anstreben
  • Nutzungsschwerpunkte am Bedarf und Landschaftsbild ausrichten
  • Attraktive Infrastruktur mit Entlastungsfunktion für Natur und Mensch
  • Dem Park wieder ein Gesicht geben: Einheitliche Gestaltung für Pflanzkonzept, Parkmöbel, Beleuchtung, Beschilderung, Wegenetz
  • Bienenweiden und Augenweiden – Naturnahe Entwicklung nicht zu Lasten kultivierter Parkakzente